Service-Navigation

Suchfunktion

Der Ernährungsführerschein – die Küche kommt ins Klassenzimmer!

Der Ernährungsführerschein – Konzept und Inhalt

Die Kinder sind zwar in der Schule, aber im Rahmen des Ernährungsführerscheins mitten drin im Küchenalltag. In sechs bis sieben Doppelstunden bereiten sie köstliche Salate, fruchtige Quarkspeisen und andere kleine Gerichte zu. Sie lernen dabei, wie man einen Küchenarbeitsplatz einrichtet, üben das richtige Schneiden von Obst und Gemüse, den Umgang mit Küchengeräten, wie man Rezepte liest und umsetzt – und das alles im eigenen Klassenzimmer. Das Üben von praktischen Fähigkeiten, der Spaß am Selbermachen, die Arbeit im Team und das Lernen mit allen Sinnen stehen dabei im Vordergrund.

Umfangreiches Medienpaket

Das Medienpaket zum Ernährungsführerschein umfasst ein ausführliches Lehrerheft, Kopiervorlagen, Checklisten, Elternbriefe und Ernährungsführerscheindokumente. Es ist zugeschnitten auf die Umsetzung im regulären Unterricht der 3. Klasse. Alle Rezepte sind im Klassenraum zuzubereiten. Als Abschluss legen die Kinder eine theoretische und praktische Prüfung ab, sodass der Ernährungsführerschein ein bewerteter, zeugnisrelevanter Unterrichtsbestandteil ist.

Der Ernährungsführerschein – die Küche kommt ins Klassenzimmer ist ein Kooperationsprojekt von Kultusministerium und Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR). Im Schuljahr 2017/2018 erhalten alle Grundschulen in Baden-Württemberg vom MLR kostenlos ein Medienpaket, das über die Sprengelversammlung den Schulleitungen übergeben wird.

Lehrkräftefortbildung macht Lust auf den Ernährungsführerschein

In Baden-Württemberg wird die Umsetzung des Ernährungsführerscheins im Unterricht als ein Baustein der Ernährungsbildung gefördert. Seit 2009 bietet die Landesinitiative BeKi – Bewusste Kinderernährung in allen Landkreisen Fortbildungen zum Ernährungsführerschien an, die vom Bundeszentum für Ernährung (BfZE, ehemals aid) geschulte Referentinnen durchführen.

Details und aktuelle Termine der Lehrerfortbildungen finden Sie hier, unter dem Punkt "Lehrkräfte".

Bisher haben in über 270 Fortbildungen nahezu 4000 Lehrkräfte das Medienpaket kennen gelernt und wertvolle Anregungen für die praktische Durchführung erhalten. Im Rahmen einer Bachelorarbeit im Studiengang Gesundheitsförderung an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd wurde die Fortbildungsinitiative im Frühjahr 2011 hinsichtlich ihrer Qualität und Effektivität evaluiert. Die wichtigsten Ergebnisse: Die Fortbildungen werden sehr gut bewertet und animieren die Lehrkräfte zur Umsetzung des Medienpakets. Gelobt wurden vor allem die zahlreichen neuen Unterrichtsanreize und die Praxistipps der Referentinnen. Die Hälfte der Befragten hat das Medienpaket konzeptgemäß umgesetzt, über die Hälfte der anderen Lehrkräfte plante dies.

Fußleiste