Service-Navigation

Suchfunktion

Kinder beim Gemüse schnippeln
  • 26.04.2018

Die einfachen Dinge machen Freude

Feste feiern ist für die Kleinsten das Größte. Ein bestimmtes Kinderfest wird dabei rund ums Jahr zelebriert – der Kindergeburtstag. Warum nicht ganz einfach das Essen zum Motto dieser Party machen?

Wer eine Kindergeburtstagsparty plant, sollte es mit Liebe tun und diese geht bekanntlich durch den Magen. Wie wäre es also statt eines Piraten- oder Prinzessinnen-Festes mit einer lustigen Koch-Party? Nichts tun Kinder lieber als etwas mit ihren Händen zu erschaffen und wie die Großen in der Küche zu kneten und zu rühren. Fantasievolles Kochen und Backen mit den Kleinen – viel mehr braucht es nicht sein, um Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Und was selbst gekocht wird, schmeckt am Ende gleich doppelt so gut. Laden Sie sich am besten noch gleich einen Elternteil zusätzlich als Helfer ein und halten Sie die Rezepte zugleich raffiniert und kinderfreundlich aber einfach. Schon die Gestaltung der Einladung als Kochtopf oder Rührlöffel lässt Vorfreude auf das Küchenevent aufkommen. Idealerweise wird darin gleich gebeten, eine Kochschürze und ein Schneidebrett für den kleinen Gastkoch mitzubringen.

Keine Party ohne Snacks

Wer viel feiert wird auch hungrig: Ein leckerer Happen auf die Hand ist da genau das Richtige. Dabei mögen Kinder aber nicht nur süßen Kuchen, sondern auch herzhafte Gerichte. Ein Kinder-Buffet kann jedoch weitaus mehr bieten als Pizza, Pommes, Bratwurst und Muffins. Fernab vom üblichen Kuchen- und Snack-Einerlei kommen vor allem kreative und vielfältige Fingerfood-Ideen auf jedem Kindergeburtstag gut an und sind am Ende etwa in Form von nussigen Energy Balls oder fruchtigen Riegeln auch eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten als Mitgebsel am Ende der Party.

Die Fantasie isst mit

Kinder lieben Farben, lustige und anregende Formen sowie fantasievolle Namen der Gerichte. Zaubern Sie doch gemeinsam Regenbogenkekse oder mit buntem Gemüse gefüllte Rainbow Rolls in Reispapier. Lassen Sie sich Zauberstäbe aus zuckerdekorierten eingefärbten Grissini schmecken. Oder wie wäre es mit süßem Sushi aus Milchreis mit Früchten?
Auch herzhafte in Tontöpfen gebackene Kräuterbrote, handliche Nudel-Muffins oder Sterne-Puffer aus Mais und Polenta kommen gut an.
Es braucht dazu weder ein aufwendiges noch ein neues Rezept zu sein. Greifen Sie ruhig auf Bewährtes zurück, oftmals genügt es schon, der Fantasie freien Lauf zu lassen und das Gericht kinderfreundlich und fantasievoll umzubenennen. Mit diesem einfachen Trick wird es zum Partyhit und kommt bei den Kleinen noch besser an.

Kleine Kochprofis am Werk

Achten Sie bei der Rezeptauswahl darauf, dass bei der Zubereitung jeder Geburtstagsgast seinen Teil beitragen kann. Auch schon kleine Kinder können auf vielfältige Weise wichtige Aufgaben bei der Vorbereitung und Zubereitung übernehmen: Tüten aufreißen, weiche Lebensmittel mit einem abgerundetem Kindermesser schneiden, Obststeine entfernen, den Herd anstellen, aufs Blech legen, Kugeln formen, abmessen, ausstechen, ausrollen, eingießen, klopfen, kneten, rühren, schütteln, stampfen, spritzen, sortieren, walzen, zupfen und zu guter Letzt auch abwaschen. Trauen Sie den Kleinen ruhig etwas zu. Die Küche wird ein Schlachtfeld werden, aber die Kinder sind mit heller Begeisterung dabei und der Geburtstag wird unvergesslich.

Hilfreich: Sichere Schäl- und Schneidetechniken

Vom Frühlingsgemüse bis zum Winterschmaus

Da Geburtstag immer Saison hat, können wo möglich auch saisonale Zutaten verwendet werden: Im Frühling das Frühlingsgemüse wie Mangold oder Babyspinat, im Sommer saftige Beeren oder gegrillte Zucchini, im Herbst darf der Kürbis nicht fehlen und im Winter typische Gewürze wie Zimt und Wurzelgemüse. Kindgerecht gekocht und gewürzt und ansprechend präsentiert, schmeckt es den kleinen und großen Gästen.
Kochen ist zugleich Ernährungsbildung – daher können Sie damit gar nicht früh genug anfangen. Das Gespräch bei der Auswahl der Zutaten, beim Kochen selbst und nicht zuletzt beim Essen am Tisch lässt Kinder ganz nebenbei und natürlich erfahren, dass jedes pflanzliche Lebensmittel seine eigene Saison hat und zu diesem perfekten Erntezeitpunkt auch am besten schmeckt.

Tipp: Zum kulinarischen Abschluss lässt sich zu jeder Jahreszeit auch ein Lagerfeuer entzünden. Und mit herzhaftem oder süßem Stockbrot können auch die Eltern bei Punsch oder Sommerbowle die Kinderparty mit ausklingen lassen.

Rezeptideen:


Autorin: Kati Voss
Foto: Viscom

Quellen:

  • Voss, K.: Coole Snacks für klasse Kinder. Fingerfood für Kinderpartys. Herder Verlag. (ET: Juli) 2018.
  • Kührt, C.: Ganz easy. Kindergeburtstag. Stressfreie Rezepte und witzige Ideen. ZS Verlag. 2016.
  • Steen, U.: Kinderspiele: Tolle Ideen für drinnen und draußen für Kinder von 4 bis 10 Jahren. Bassermann Verlag. 2012.
  • Stiefenhofer, M.: Schöne alte Kinderspiele: Ideen für Kinder aller Altersstufen. Bassermann Verlag. 2010.
  • Schiller, M.: Kreative Kindergeburtstage feiern: Basteln, Backen, Spielen. Ravensburger Buchverlag. 2016.

Wo 04/18

Fußleiste